Artenvielfalt und Biodiversität im ländlichen Raum – Kommunen und Unternehmen im Elbe-Röder-Dreieck werden aktiv

Kommune Wülknitz / Elbe-Röder-Dreieck
Bundesland Sachsen
Kontakt Anja Schober
Elbe-Röder-Dreieck e.V. / Regionalmanagement
Tel.: 035265 / 51270
E-Mail: rm@elbe-roeder.de
Kooperationspartner Kommunen der LEADER-Region Elbe-Röder-Dreieck – ERD: Glaubitz, Gröditz, Nünchritz, Wülknitz, Röderaue, Zeithain, Großenhain
Unternehmen und Verbände in der Region: z.B. ZTS GmbH /Zentrum für Technologiestrukturentwicklung Region Riesa Großenhain
Projektstart 27.03.2020

Kurzbeschreibung

Die Region Elbe-Röder-Dreieck ist gekennzeichnet durch vorwiegend ländliche Siedlungsstrukturen in einer einerseits landschaftlich hochwertigen, andererseits intensiv landwirtschaftlich geprägten Umgebung. In den Jahren 2019 und 2020 haben die Kommunen bereits erprobt, wie man einzelne kommunale Grünflächen ökologisch aufwerten kann. Diese Erfahrungen werden nun auf Unternehmen übertragen.

Gleichzeitig wollen die Kommunen weitere Möglichkeiten zur Förderung der Biodiversität ausschöpfen.

Das Projekt macht nun das Thema Biodiversität und Artenvielfalt über drei Bestandteile für die Breite der Gesellschaft greifbar, vor Ort verständlich und anwendbar:

  1. Beratung
    Hier werden 20 kostenlose Erstberatungen zum Thema Biodiversität und Insektenschutz für die Mitgliedskommunen und für Unternehmen mit Außen- bzw. Grünanlagen durchgeführt.
  2. Weiterbildung
    Darüber hinaus werden Weiterbildungen zum Themenfeld „spezielle Anforderungen in der Pflege und Unterhaltung naturnaher Flächen und Gebäude“ für Personal der Grünflächenpflege und Objektbetreuung angeboten.
  3. Investive Bau- und Gestaltungsmaßnahmen
    Zusätzlich werden sechs konkrete, beispielgebende Projekte (Pflanzungen, Umgestaltung, Pflegeumstellung etc.) an kommunalen und gewerblichen Flächen, Anlagen oder Gebäuden umgesetzt, wobei jedes Vorhaben mit 1.500 € gefördert wird und fachliche Unterstützung erfährt.

 

 

Auszeichnung der Gemeinde Wülknitz / Elbe-Röder-Dreieck